Mit einer Haftpflichtversicherung schützt sich der Versicherungsnehmer in der abgeschlossenen Sparte vor Ansprüchen Dritter. Wenn ein Bürger anderen Personen fahrlässig, unbewusst, oder vorsätzlich einen Schaden zufügt, so muss er bis zur vollen Schadenshöhe haften.

In Deutschland verjähren solche Ansprüche nach 30 Jahren. Ohne einen richtigen Versicherungsschutz kann das Auswirkungen haben, die der Schuldige finanziell oft nicht verkraften kann. Hier kann nur eine Haftpflichtversicherung schützen. Vorsätzlich herbeigeführte Schäden sind nicht versicherbar.

Bei der Haftpflichtversicherung gibt es Pflichtversicherungen und freiwillige Versicherungen. Pflichtversicherungen sind die Berufshaftpflicht, die der Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer abschließen muss und die KFZ Haftpflicht. Vorher wird kein KFZ für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Die wichtigste freiwillige Haftpflichtversicherung ist die Privathaftpflicht. Damit sollte sich jeder Bürger absichern, weil sie Haftpflichtrisiken im privaten Lebensbereich abdeckt. Beim Abschluss dieser Versicherung werden der Versicherungsnehmer, sein Ehepartner und die Kinder geschützt. Die Kinder bleiben mitversichert, solange sie im Haushalt der Eltern wohnen und noch kein eigenes Einkommen haben. Bei Verheiratung ist eine eigene Versicherung notwendig. Kleintiere, wie Katzen oder Vögel, sind in dieser Versicherung mit eingeschlossen. Für größere Tiere (Hunde, Pferde) sollte eine extra Tierhaftpflicht abgeschlossen werden.

Bei den Immobilien ist das Einfamilienhaus auch über die Privathaftpflicht abgesichert. Für alle anderen Gebäude ist es ratsam, wenn der Eigentümer eine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung besitzt. Wenn ein Gebäude oder Haus gebaut wird, kann sich der Bauherr mit einer Bauherrenhaftpflichtversicherung schützen.

Für bestimmte Berufe gibt es spezifische Versicherungen, wo beim Abschluss das jeweilige Risiko abgedeckt wird (Arzt, Rechtsanwalt usw.). Auch für den gewerblichen Bereich werden bereichsspezifische Haftpflichtversicherungen angeboten. Die Beiträge für die einzelnen Haftpflichtrisiken sind zum möglichen finanziellen Schaden, der entstehen kann, eher gering. Bei gleicher Absicherung kann der konkrete Versicherungsbeitrag zwischen den einzelnen Anbietern unterschiedlich hoch sein. Hier muss vor dem Vertragsabschluß ein Versicherungsvergleich durchgeführt werden. Dieser ist ohne fremde Beeinflussung am besten am Computer im Internet möglich. Auf der entsprechenden Seite der Sparte wird die gewünschte Absicherung eingetragen und die günstigsten Versicherer werden aufgelistet.